Skip to main content

Windeln wechseln in 8 Schritten

Anleitung zum Windeln wechseln – Dieser Artikel richtet sich ganz besonders an zwei Lesertypen, und Sie gehören mit großer Wahrscheinlichkeit zu einem davon. Entweder Sie erwarten ein Baby und möchten sich schon vorher mit dem Thema Windeln wechseln und wickeln vertraut machen, oder die Windel ist voll und Sie haben keinen blassen Schimmer was Sie nun tun sollen.

Ohne mit der Erfahrung eines Kleinkindes im eigenen Haus oder im Bekanntenkreis wird man es zugegebenermaßen mit dem anfänglichen Wickeln des eigenen Babys schwer haben. Mit diesem Artikel wollen wir das Thema „Windeln wechseln“ ein seine Bestandteile zerlegen und Ihnen alles in einer einfachen Art Schritt für Schritt erklären.

Auch wenn Sie das Wickeln und Windeln wechseln bald drauf haben werden, werden Sie gerade in der Anfangszeit sehr oft mit kleinen Problemen konfrontiert, die Ihnen nicht gefallen werden. Gerade bei Jungen sollten Sie aufpassen, denn es kann schnell vorkommen, dass Sie ungewollt eine „warme Dusche“ abbekommen. Auch werden Sie sich oft genug über eine schief angebrachte oder undichte Windel ärgern. Das alles gehört dazu, deshalb sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass aller Anfang schwer ist und nur Übung den Meister macht!

Um Ihnen einiges an Problemen abzunehmen oder zu erleichtern folgt nun unsere „Windeln wechseln in 8 Schritten“ Anleitung.

Die Vorbereitung

Zu aller erst, egal wie dringend Sie die Windeln wechseln müssen, waschen und trocknen Sie sich bitte gründlich die Hände. Alternativ dazu können Sie sich die Hände mit einem Babypflegetuch säubern.

Nun sollten Sie sich und ihrem Baby einen schön warmen, trockenen und sauberen Platz zum Wickeln aussuchen. Auf längere Sicht lohnt sich hier eine spezielle Wickelkommode. Nun brauchen Sie noch eine saubere Unterlage, hierfür können Sie eine Wickelauflage oder ein Handtuch benutzen. Die Oberfläche der Unterlage sollte aber am besten warm sein.

Was braucht man zum Wicken?

Nachdem nun der erste und wichtigste Teil der Vorbereitungen getroffen ist, benötigen Sie noch die Utensilien zum wechseln und wickeln der Windeln. Da wären einmal je nachdem eine frische Wegwerfwindel oder eine saubere Stoffwindel, Feuchttücher und eine Plastiktüte oder im Idealfall für die Umwelt ein Windeleimer. Falls Sie Stoffwindeln benutzen werden Sie noch zusätzlich Klammern und Einlagen benötigen. Zudem sollten Sie um eventuelle allergische Reaktionen vorzubeugen immer eine Wundschutzcreme für Babys parat haben.

Die 8 Schritte Anleitung zum Windeln wechseln

Schritt 1:

Vorbereitung der frischen Windel bzw. Stoffwindel. Windelhöschen und Stoffwindeln benötigen oft eine Einlage die Sie vorher einlegen müssen. Wegwerfwindeln entnehmen Sie aus ihrer Verpackung und legen diese bei Seite.

Schritt 2:

Die Klebestreifen der benutzen Windel lösen und zusammenkleben, somit verhindern Sie, dass die Klebestreifen an der Haut des Babys kleben bleiben. Wenn Ihr Baby ein Junge ist sollten sie vorsorglich seinen Penis mit einem sauberen Tuch bedecken, so sorgen Sie erstens für eine ausreichende Hygiene und zweitens verhindern Sie die „Dusche“. Entfernen Sie die alte Windel bitte noch nicht.

Schritt 3:

Jetzt wird es etwas komplizierter. Nun soll der Po Ihres Babys angehoben werden. Das machen Sie am besten so, dass Sie den rechten Fuß und die rechte Hand Ihres Babys sanft umfassen und den Oberschenkel zusammen mit der Hüfte leicht anheben. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Hand langsam unter Ihr Baby zu schieben und dann leicht anzuheben. Die Windel müsste jetzt frei stehen. Sie können diese nun ganz einfach in der Mitte zusammenfalten, sodass die saubere Seite oben ist und die Windel vorsichtig wegnehmen.

Schritt 4:

Sie können nun die alte Windel dafür benutzen den Po Ihres Babys einmal grob zu säubern. Für eine anschließende gründliche Säuberung nehmen Sie bitte ein Babypflegetuch oder einen gereinigten feuchten Lappen. Vergessen Sie nicht auch das Genitalbereich Ihres Babys gründlich zu säubern. Vorsicht ist bei Mädchen geboten. Hier müssen Sie immer von der Vagina weg wischen, also von vorne nach hinten. Somit verhindern Sie, dass Krankheitserreger in den Genitalbereich eindringen.

Schritt 5:

Um den Po Ihres Babys gründlich zu säubern, halten Sie Ihr Baby sanft an beiden Beinen fest und heben diese hoch. Alternativ dazu können Sie das Baby auch auf die Seite drehen und so den Po säubern. Die zweite Vorgehensweise wird von einigen Hebammen empfohlen.

Schritt 6:

Jetzt können Sie die frische Windel nehmen und diese mit der alten ersetzen. Achten Sie bitte darauf, dass die obere Seite der Windel, die mit den Klebestreifen ist und auf die Rückseite gehört. Den unteren Teil der Windel ziehen Sie nun durch die Beinchen Ihres Babys nach vorne. Den Teil der Windel, der jetzt zwischen den Beinen ist, breiten Sie so aus das es bequem für Ihr Baby ist. Die Windel darf nicht an den Beinen reiben, sonst entstehen ganz leicht Wunden. Bei Jungen sollten Sie den Penis nach unten halten, so verhindern Sie zusätzlich, das Austreten von Urin.

Bei Neugeborenen Babys ist zu beachten, dass der Bauchnabel nicht von der Windel abgedeckt werden darf. Es gibt auch spezielle Windeln für Neugeborene, wie die Pampers New Baby.

Schritt 7:

Jetzt kann die frisch gewechselte Windel an beiden Seiten mit den Klebestreifen festgemacht werden. Hierbei ist ganz besondere Vorsicht geboten. Denn durch zu eng verschlossene Windeln kann es vorkommen, dass die Haut Ihres Babys eingeschnitten wird. Meist befinden sich Hinweise auf der Verpackung der Windeln, wie diese zu verschließen sind.

Schritt 8:

Sie sind nun mit dem Windeln wechseln fertig. Jetzt müssen Sie nur noch den entstandenen Müll entsorgen. Es empfiehlt sich immer, egal ob Sie Stoffwindeln oder Einwegwindeln benutzen, einen Windeleimer zu verwenden anstelle einer Plastiktüte. Plastik schadet unserer Umwelt und grade bei Windeln kann es schnell passieren, dass wir unbewusst riesige Mengen an umweltschädlichem Müll auf die Welt setzen.

Wegwerfwindeln sollten Sie anschließend fest verkleben, sodass nichts mehr austreten kann und dann entsorgen. Bei Stoffwindeln sollten Sie die Einlage grob auswaschen und dann erst in einen dicht verschlossenen Windeleimer werfen. Wenn Sie unterwegs sind können sie verschließbare Plastiktüten verwenden.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben erfolgreich die volle Windel Ihres Babys gewechselt oder Sie wissen jetzt zumindest wie es richtig geht. Es mag sein, dass es sich für einen Anfänger zuviel anhört, aber mit ein bisschen Übung werden Sie schon bald alles von alleine machen können.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*